Nach der musikalischen Einstimmung durch die Harmonie Turgi konnte der Gemeindeammann Theo Wenger die anwesenden Gäste zur Einweihung des Gemeindehauses begrüssen. Er erinnerte an den eher beschwerlichen Werdegang dieses Projekte und freut sich, dass das Werk wirklich gut gelungen ist.

Herr Regierungsrat Kurt Wernli hat es sich trotz Stöcken nicht nehmen lassen nach Turgi zu kommen, die Treppe hochzusteigen und bei der Einweihung des ehemaligen Schulhauses bei zu wohnen. Er erinnert sich an seine Schulzeit in diesem Hause und daran, dass sich die Lehrer sehr bemüht haben und stellt fest, dass aus diesem Haus ein Regierungsrat entstanden ist. Hier seine Rede.

Der Architekt Erwin Werder gibt nach der erfolgreichen und zeitgerechten Renovation nach einem halben Jahr das Haus wieder zurück an die Gemeinde. Er übergibt den Gemeinderäten Theo Wenger und Marcel Egloff zwei alte Zeichnungen des Gemeindehauses, welche im Keller gefunden worden sind und welche restauriert und gerahmt übergeben werden.

Nach dem offiziellen Teil konnte sich die Bevölkerung von der Qualität der Renovation überzeugen und anschliessend in der Turnhalle verpflegen.