Pressemitteilung
Zürich, 22. März 1997
Sigi Lechner

Turgi AG: Bahnhofgebäude auf Reisen
Heute Samstag, 22. März, verschieben die SBB das Bahnhofgebäude in Turgi an den definitiven Standort. Es ist das erste SBB-Gebäude, das in vollem Betrieb verschoben wird. Stellwerk und Billettschalter bleiben während der «Reise des Bahnhofs» in Betrieb. Die Arbeiten für den neuen Bahnhof Turgi sind weit fortgeschritten und erreichen nun die letzte Bauphase.

Anfangs November 1993 begannen die SBB mit dem Umbau des 1859 eingeweihten Bahnhofs. Nach umfangreichen Vorbereitungsarbeiten konnte im August 1995 mit dem Aushub für das neue Bahnhofgebäude begonnen werden. Seit Ende April 1996 ist in Turgj das erste, runde Bahnhofgebäude der Schweiz in Betrieb. Inzwischen ist der auf einer Insel zwischen den Gleisen liegende, ehemalige Bahnhof verschwunden.

Somit konnten die Gleisanlagen erneuert und die vier Gleise parallel verlegt werden. Das neue gedeckte Mittelperron haben die Reisenden seit Beginn des Winters schätzen gelernt.

Bevor das Perrondach über dem neuen Gleis 1 gebaut werden kann und das Perron fertiggestellt wird, muss das Bahnhofgebäude an seinen definitiven Standort gebracht werden. Das 530 Tonnen schwere Gebäude wird in 3 Stunden um 4,4 Meter näher zum Gleis 1 geschoben. «Das Gebäude ist auf 16 Teflongleitlagern schwimmend gelagert und kann ohne weitere Massnahme verschoben werden», führt Paul Weil, SBB-Projektleiter, aus. Stellwerk und Billettschalter bleiben durchgehend in Betrieb. Nur die Wasser- und Heizleitungen müssen für die Arbeiten unterbrochen werden. Nach der Verschiebung werden die Gleitlager mit Mörtel ausgegossen und fixiert.

In den verbleibenden drei Monaten müssen noch diverse Arbeiten fertiggestellt werden. Das Gleis 3 erhält ein 55 Zentimeter hohes Perron für den bequemen Einstieg in die S-Bahn-Doppelstöcker. An den Perrondächern werden die elektronischen Zugabfahrtsanzeiger aufgehängt. Mit dem Bau des gedeckten Perron 1 wird auch der Bahnhofvorplatz mit Vorfahrt, Bushaltestelle, Parkplätzen und Veloabstellanlage erstellt.

Im Rahmen des Jubiläums «150 Jahre Schweizer Bahnen» wird am Wochenende vom 23.-25. Mai 1997 eines der sieben sogenannten MEGA-Fest, in Aarau und Turgi stattfinden. Rechtzeitig auf diesen Jubiläumsanlass beenden die SBB den Bahnhofumbau in Turgi. Am Freitagmorgen, 23. Mai, laden der Kanton Aargau und die SBB zur offiziellen Einweihungsfeier. In Turgi wird an diesem Wochenende der Jubiläums-Ausstellungszug zu Gast sein. Zudem verkehren zwischen Aarau und Turgi Extrazüge mit den neuen Intercity-Doppelstockwagen.

Fakten

Bahnhofgebäude

 

Inhalt

Stellwerk, Billettschalter, Büros, Gepäcklokal, Kiosk

Gewicht

530 Tonnen

Durchmesser

19 Meter

Besonderheit

erstes rundes Bahnhofgebäude der SBB

  
  

Verschub

 

Abstützung

4 Fundamentriegel

Lagerung

16 Teflongleitlager

Verschubbahnen

4 Führungseinrichtungen verhindern das seitliche Wegrutschen

Stossvorrichtung

2 hydraulische Zylinder mit 800 mm Hub

Presskraft

60 Tonnen

Lauflänge

4.40 Meter

Geschwindigkeit

ca. 1-2 Meter pro Stunde

Besonderheit

Bahnhofgebäude ist in Betrieb (Stellwerk und Billettschalter)