Turgi ist nach Magden, die zweite Gemeinde im Kanton Aargau und die erste in der Region, die mit freiwilligen Massnahmen im Energiebereich einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Energiezukunft geleistet hat und weiterhin leisten wird.

Dass es dazu kam, ist einer weitsichtigen, vernetzten Planung und Zusammenarbeit aller politischen und behördlichen Gremien zu verdanken und einer Bevölkerung, die wichtige Beschlüsse unterstützend mitgetragen hat.

Im Oktober 2001 wurde die nachhaltige Gemeinde mit dem Label Energiestadt ausgezeichnet. Das Label erhalten Gemeinden jeder Grösse, wenn sie ausgesuchte energiepolitische Massnahmen realisiert haben. Es ist Leistungsausweis für eine konsequente und ergebnisorientierte Energiepolitik. Kernstück der Marke Energiestadt ist ein standardisierter Massnahmenkatalog, der in sechs Bereichen die energie-politischen Resultate einer Gemeinde misst und streng kontrolliert.

Turgi hat sich besonders hervorgetan in den Bereichen Bau/Planung, Wasser/Abwasser sowie Verkehr/Mobilität.

Das Label Energiestadt erreichte Turgi unter anderem wegen der zukunfts-gerichteten Verkehrspolitik. Verkehrstechnisch ist die Gemeinde sehr gut erschlossen. Der SBB-Bahnhof Turgi (Einweihung 1997) verfügt über S-Bahnanschlüsse nach Brugg, Baden/Zürich und Zurzach. Natürlich gibt es auch einen Mobility-CarSharing-Standplatz.

Die regionalen Verkehrsbetriebe Baden-Wettingen (RVBW) erschliessen das gesamte Gemeindegebiet mit einem dichten Netz von Haltestellen. Mit der verkehrsberuhigten Bahnhofstrasse (Einweihung 1995) zeigt Turgi, dass auch kleine Gemeinden im Zentrum attraktive fussgängerfreundliche Lösungen realisieren können. Auch Bau- und Zonenordnung nehmen Rücksicht auf eine gute Erschliessung durch den öffentlichen Verkehr und die Energieversorgung. Der Beitritt zur Fernwärme Siggenthal AG (2000/2001) ist zum Beispiel ein wichtiger Schritt in Richtung nachhaltige Energieversorgung auf Gemeindegebiet.

All diese und weitere Massnahmen haben dafür gesorgt, dass sich Turgi in der Rangliste der kommunalen Energiepolitik von 60 mit dem Label Energiestadt ausgezeichneten Gemeinden an 22-ster Stelle klassiert.

Leisten auch Sie Ihren Beitrag an die Energiestadt Turgi und gehen Sie sparsamer und nachhaltiger mit den Ressourcen um. Profitieren Sie von der Energieberatungsstelle Region Baden-Wettingen und lassen Sie sich beraten.

Die von der Gemeinde Turgi finanzierte Beratung beinhaltet: 

Telefonische Auskünfte
Über Wärmeerzeugung, Wärmedämmtechniken und rationelle Stromanwendung.
Tipps zum Kauf von Haushaltsgeräten. Versand von Merkblättern

Besuch beim Energieberater
Detaillierte Auskünfte über spezielle wärmetechnische Probleme und Heizungsanlagen.
Vorgehensberatung bei wärmetechnischen Sanierungen. Effiziente Anwendung von Elektrizität.

Grobanalyse
Erfassung des Energieverbrauches und der bestehenden Baukonstruktion. Beurteilung des Gebäudes.
Angabe des möglichen Energieeinsparpotentials und Empfehlungen zur Ausführung von Sofortmassnahmen.

Energieberatungsstelle der Region Baden - Wettingen
Architekturbüro Heinz Imholz, dipl. Arch. HTL/STV
Ehrendingerstrasse 42 (vis-à-vis Rest. Schützenhaus), 5400 Ennetbaden
Tel. 056 222 86 03, Fax 056 222 06 42, www.infoenergie.ch

Für Fragen können Sie sich auch an die Mitglieder der Energiekommission wenden.